Marigot Bay wird zu Recht als eine der schönsten Buchten der Karibik bezeichnet. Der Naturhafen ist gesäumt von grünen Hügeln, deren Vegetation bis ans türkisblaue Wasser reicht, auf dem sich strahlend weiße Yachten tummeln. Eine tief in die Bucht hineinragende Landzunge mit weißem Sandstrand und unzähligen Kokospalmen macht Marigot Bay zur perfekten Hollywood-Filmkulisse. In den umliegenden Hügeln verstecken sich individuelle, kleine Gästehäuser und Villen; manche so ruhig gelegen, dass sie nur mit dem Boot erreichbar sind.

Der Fischerort Anse La Raye liegt zwischen der Marigot Bay und Soufrière. Die „Bucht der Rochen“ war einst Lebensraum von Stachel- und Adlerrochen und ist bis heute einer der wichtigsten Fischgründe der Insel. Wenn sie nicht gerade auf See sind, reihen sich die farbenfrohen hölzernen Fischerboote am Strand, Fischer sitzen in der Nähe und flicken ihre Netze. Nach getaner Arbeit gehen die Männer ihrer Lieblingsbeschäftigung nach: an kleinen Tischen sammeln sie sich am Straßenrand vor ihren einfachen pastellfarbenen Holzhäuschen, um gemeinsam eine Runde Domino zu spielen.
Jeden Freitagabend findet hier der beliebte „Fish Fry“ statt: fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte werden an Straßenständen gegrillt, dazu gibt es frische tropische Säfte, Rumpunsch und karibische Rhythmen – ein Muss für jeden Besucher!