Gros & Petit Pitons, Soufriere

Ganz gleich, wie man sich Soufrière nähert, ob auf der Straße, per Boot oder Helikopter – das erste, was man schon aus der Ferne ausmacht, sind die Zwillingsvulkankegel Gros und Petit Piton. Majestätisch erhebt sich das Wahrzeichen Saint Lucias aus dem Karibischen Meer bis in knapp 800 Meter Höhe, umgeben von üppig grünem tropischem, artenreichem Regenwald. Zu recht wurden die Pitons sowie das sie umgebende Naturschutzgebiet 2004 zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt. Die indianischen Ureinwohner Saint Lucias verehrten sie als Götter, und auch heute flößen die Pitons dem Betrachter Ehrfurcht ein vor den vulkanischen Kräften, die sie einst erschaffen haben. Und auch heute dampft es noch an ihren Hängen, denn sie liegen im heißesten und aktivsten geothermalen Areal der Kleinen Antillen. Es gibt viele Möglichkeiten, die Pitons zu erleben: aus der Ferne von einem der Aussichtspunkte oder einem Schiff aus. Während einer Wanderung auf den Gros Piton. Oder beim Tauchen – denn die spektakuläre Landschaft endet keineswegs an der Wasseroberfläche.