Natur pur erwartet den Besucher in der Region um Soufrière, der ehemaligen Hauptstadt Saint Lucias im Südwesten: zu Füßen des Wahrzeichens von Saint Lucia, den Zwillingsvulkankegeln der Pitons, liegen botanische Gärten, kalte und warme Wasserfälle, brodelnde Schwefelquellen, alte Plantagen und charmante Zuckerbäckerhäuschen im französischen Kolonialstil. Dabei ist die Stadt kein aufgeputztes Vorzeigeörtchen – hier taucht man ein in das wahre karibische Leben.

Kleine Hotels und Gästehäuser liegen mitten in dem üppigen Tropengrün, das Soufrière umgibt, viele von ihnen auf ehemaligen oder noch heute aktiv betriebenen Plantagen und mit faszinierenden Ausblicken auf die dramatische Vulkanlandschaft.